Vom 10.-12. April bezogen die Kinder der Klasse 4 ihr Quartier in der Jugendherberge in Herrenwies. Gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Schmid und Herrn Gaßling erlebten sie ereignisreiche Tage fernab des schulischen Alltags.

Nach der Ankunft erkundeten wir alle gemeinsam die Gegend und lösten am Waldlehrpfad die gestellten Rätsel über die Tiere und Pflanzen des Waldes. Eine neue Erfahrung war für viele Kinder, den Weg nach unten in gewissem Abstand alleine zu laufen und sich so auf ihre eigenen Sinne konzentrieren zu können.

Hungrig kehrten wir zum Mittagessen in die Jugendherberge zurück.

Am Nachmittag suchten wir Schutz vor dem regnerischen Wetter im Wald. Gemeinsam mit Frau Kohler machten wir uns auf zum Sandsee. Es boten sich viele Gelegenheiten spielerisch neues über den Wald und die Versorgung der Bäume zu lernen. Ein kniffliges Rätsel konnte nach mehreren Hinweisen von den Kindern gelöst werden.

Durch den kommenden Tag führten uns drei Experten der Erlebnispädagogik. Vielfältige (denk-)sportliche Aufgaben mussten von der Klasse im Team gelöst werden. Der Jäger wurde zum Fuchs, Kroko wurde gesucht, geschnappt und gerettet, das kotzende Känguru und James Bond brachten alle zum Lachen. Eine Herausforderung stellte das Baum- und Kistenklettern dar, doch jedes Kind konnte sein eigenes Erfolgserlebnis verbuchen.

Zum krönenden Abschluss gab es am Abend Pizza. Nach der Gute-Nacht-Geschichte sanken alle erschöpft in ihre Kissen.

Am nächsten Morgen waren alle erstaunt, wie schnell die Zeit verstrichen war. Bis zur Abholung nutzten die Kinder die Gelegenheit, sich am Bach und auf dem Spielplatz zu vergnügen.

Fotogalerie Landschulheim