Jahresausflug der Klasse 3: „Landschaftsreise“
am 27.06. machte die Klasse 3 der Grundschule ihren Jahresausflug in Form einer zweitägigen Wanderung in den Schwarzwald. Unter dem Motto „Landschaftsreise – zu Fuß unterwegs“ machte sie sich auf den Weg.
Mit dem Nahverkehrszug ging es zunächst nach Rastatt und von da aus mit der Stadtbahn nach Baiersbronn. Ab dort übernahm Frau Kohler als Naturpädagogin die Führung.
Ausgehend vom Bahnhof ging es dem Bachverlauf des Sankenbachs entlang aufwärts in Richtung Sankenbachsee, wo die erste Rast zu einem ausgiebigen Vesper genutzt wurde. Danach galt es den Aufstieg zum Sankenbachwasserfall zu bewältigen. Dort angekommen erklärte Frau Kohler, dass Flößer früher hier den Bach aufstauten, um ausreichend Wasser für den Transport der Baumstämme zu haben. Beeindruckend konnten die Schüler dies nachvollziehen und selbst Wasser stauen, was nach Öffnen des Schiebers mit einem beeindruckenden Brausen den Wasserfall herabstürzte.
Immer weiter bergauf ging es dann in Richtung Kniebis Dorf. Wichtige Station war auch eine Tankstelle, dort konnte das mitgebrachte Taschengeld endlich umgesetzt werden.  Auf dem weiteren Weg überraschte ein Spieltisch, der von Anwohnern aufgebaut worden war: freudig wurden einige Runden gespielt.
Nach der Ankunft im Naturfreundehaus Kniebis galt es als erstes die Betten zu beziehen, was einige Zeit in Anspruch nahm! Nach dem Abendessen wurde bis kurz vor zehn Uhr die Zeit zum ausgiebigen Spiel auf dem großen Gelände rund um das Gebäude genutzt.
Danach hieß es: Schlafenszeit.
Nach dem gemeinsamen Frühstück wurde das Proviantpaket für den Tag gepackt, die Betten abgezogen und die Rucksäcke gepackt. Gut geschützt durch reichlich Sonnencreme und Zeckenschutz ging es dann auf den zweiten Teil der Reise.
Der Weg führte zuerst zum Ellbachseeblick. Beeindruckt vom Blick auf den Karsee wurde allen klar, wie steil der Weg nach unten zum See sein würde. Langsam, Schritt für Schritt ging es da voran.
Nach der verdienten Rast am Ufer des Sees hieß es weiter in Richtung Mitteltal zu marschieren. Unterwegs konnte die beeindruckend hohe Ellbachtanne bestaunt werden. Der Blick auf die Uhr zeigte an, dass nun doch ein etwas zügigere Schritt nötig wurde, um rechtzeitig den Bus zu erreichen, der uns von Mitteltal wieder zum Bahnhof nach Baiersbronn bringen sollte. Von dort ging es mit der Stadtbahn nach Rastatt und das letzte Stück mit dem Nahverkehrszug nach Achern. Auf dem Bahnsteig wurden wir von den Eltern empfangen und zurück nach Önsbach gebracht, wo gerade der Feierabendhock des Fördervereins öffnete.
Gemütlich bei Flammkuchen und kühlenden Getränken fand dieser besondere Ausflug seinen Abschluss.
Sicher geführt und durch viele Erklärungen ergänzt gestaltete Frau Kohler die Wanderung abwechslungsreich und kurzweilig. Herzlichen Dank dafür.

Galerie