Ziel: Die renaturierte Rench in Erlach

 

Der Wunsch der Klasse, beim Ausflug etwas „mit Wasser und Tieren“ zu machen wurde nach Anregung durch Frau Kohler umgesetzt, indem wir die renaturierte Rench in der Gemeinde Renchen-Erlach besuchten.

Nach der Anfahrt ging es vom Parkplatz des Friedhofs aus los.

Auf dem Weg hin zur Rench wurden durch ein Ratespiel die später noch genauer vorgestellten Vogelarten mit Name und Bild schon einmal besprochen. Die Kinder konnten hier schon ihr Vorwissen einbringen.

Bei der Ankunft an der Rench wurden wir dann von Herrn Thomas Lenhard vom Regierungspräsidium Freiburg empfangen.

Zunächst erklärte er das Vorgehen, wie aus dem Renchkanal wieder ein natürlicher Wasserlauf entstand und welche Maßnahmen bisher durchgeführt wurden.

Interessiert hörten die Kinder zu als er erklärte, dass dieser neugeschaffene Lebensraum neue Tierarten anlockt, die inzwischen hier wieder heimisch geworden sind.

Auf sehr anregende Weise stellte er den Kindern nun die einzelnen Vogelarten genau vor:

Bienenfresser, Wasseramsel, Eisvogel und Flussregenpfeifer wurden mit ihrem

  • Aussehen
  • Lebensraum und
  • Nahrung

beschrieben. Herr Lenhard ging geduldig und einfühlsam auf die vielen Fragen der Kinder ein.

Herumfliegende Vögel wurden genau beobachtet und es wurde versucht herauszufinden, zu welcher Art sie gehören.

 

Anschließend wurden Gruppen gebildet und jede Gruppe musste einen Aufgabenumschlag finden. Darin befanden sich nochmals Fragen zu einer der vorgestellten Vogelarten. Mit Begeisterung machten sich die Kinder an die Aufgaben. Durch das Vorstellen der Ergebnisse wurden die Inhalte des Vormittags nochmals für alle zusammengefasst.

 

Danach zeigte Herr Lenhard noch einige Brutstätten, die in den Steilwänden am Ufer liegen.

 

Inzwischen war es sehr warm geworden und die Kinder durften nun in der Rench auch baden und Dämme bauen.

Danach ging es wieder zurück zum Parkplatz.

Einstimmig war der Wunsch der Kinder, an diesen Ort nochmals zurückzukommen.

Diese Wanderung hat die Naturbegeisterung der Kinder vertieft, ihr Wissen um die Vogelwelt erweitert und das Verständnis für den Umgang mit der Natur weiter sensibilisiert.

Ihre Wahrnehmung der Bedürfnisse der Tiere und der Schutz ihrer Lebensräume hat sich weiter entwickelt.

 

U. Ruhe

Klassenlehrerin Klasse 2