Unter dem Motto „NUM83R5 – alles was zählt“ stand in diesem Jahr das Frühjahrskonzert des Gesangvereins Frohsinn in Önsbach.

Das bedeutete für die Chorkinder der GWRS Önsbach , „wir legen los und geben Vollgas!“

Unter der Leitung von Frau Natalia Kirchner wurde sehr viel Vorbereitung in das Einstudieren mehrerer Lieder gelegt.

Am vergangenen Samstag, 12.05.18 war es dann soweit. Der große Einzug der Chorkinder in die Halle war eine bunte Augenweide. Alle hielten einen farbigen Ballon in Händen und schritten in Richtung Bühne. Dabei sangen die Mädchen und Jungen mit Begeisterung das Lied „99 Luftballons“ von Nena.

Als weiteres Bonbon sangen die Kinder unter vollem Körpereinsatz das Lied „Ein kleines Huhn fliegt um die Welt“ und ließen das Huhn so einiges erleben! Sie nahmen uns mit auf eine spannende Weltreise.

Eine Zugabe durfte natürlich nicht fehlen und so stimmten die Kinder, treffender hätte es nicht sein können, das Lied „Chöre“ von Mark Forster an.

Der Beifall war grandios und belohnte die Mädchen und Jungen für all die Vorbereitungen der letzten Wochen.

Alle waren sichtlich stolz!

Mit großem Eifer erstellten die Kinder der 1. Klasse ihre Lapbooks zum Thema Frühling. Diese beinhalten unterschiedliche Aufgaben und Spiele zur Jahreszeit, mit denen die Kinder ihr erlerntes Wissen auf die Probe stellen konnten. Stolz präsentierten sie ihre Ergebnisse gegenüber der Klasse und für das Foto.

 

Drei verschiedene Kartoffelsorten!
Herr Weber hat uns gezeigt, wie man Kartoffeln einpflanzt.
Die Sorten heißen Agra, Laura rot und Marabel.
Wenn man eine Kartoffel einpflanzt, kann man bis zu 20 Kartoffeln ernten!
Wir haben die Kartoffeln in die Linien gelegt und dann haben wir sie zugedeckt mit Erde.
Dabei haben uns noch fünf andere Erwachsene geholfen.

 

Bevor es in den Schulgarten ging, wurde das Hochbeet besucht und das Wachsen der Pflanzen bestaunt.
Im Schulgrten war es dann eine recht staubige Angelegenheit!
Außer durch Herrn Weber wurden wir noch durch weitere Mitglieder des Vereins für Ortsgeschichte unterstützt.
Und die Presse war auch noch da!
(U. Ruhe)